Spielbericht: ESV Walburg – TSG Ulfegrund 1:7 (1:2)

Das war ein sehr merkwürdiges Spiel. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein absolut ausgeglichenes Spiel. Dabei waren die besseren Torchancen auch auf unserer Seite. Folgerichtig gingen wir auch mit 1:0 in Führung. Torschütze war Patrick Koch. Doch was in den folgenden 35 Minuten passierte war fußballerischer Suizid. Teilweise von allen guten Geistern verlassen kassierten wir zwischen der 40. und 75 Minute SIEBEN Gegentore. Das konnte eigentlich niemand so richtig nachvollziehen, und es bahnte sich auch nicht an, doch es wurden streckenweise Fehler gemacht, die an allerschlimmste Zeiten erinnerten. Dabei waren die letzten drei Spiele eigentlich nicht unbedingt dazu da um so eine Phase zu vermuten, und auch in den ersten vierzig Minuten deutete nicht viel darauf hin.

So kann man sich natürlich nicht präsentieren. Wir konnten uns bei Torwart Daniel Nickel bedanken, dass es nicht schlimmer wurde. So etwas darf nicht noch mal passieren. Das sollte jedem klar sein.

Es spielten:
Daniel Nickel, Andreas Horn, Glenn Bergmann, Lukas Helmer, Benjamin Horn, Dirk Rübsam, Marius Palasz (61. Rüdiger Sennhenn), Thomas Müller, Patrick Koch (67. Florian Rautenkranz), Christopher Günther (61. Stefan Liebetrau) und Tim Pleyer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s