TSG Kammerbach – ESV 4:1 (1:0)

70 Prozent Ballbesitz und ein Chancenverhältnis von 15:7 und der Gegner gewinnt 4:1. Was soll man dazu noch sagen?

Kritisieren kann man, dass wir in den wichtigen Situationen die Konsequenz haben vermissen lassen, dass wir offensichtlich unvermögend sind Tore zu erzielen und das wir gerade in den letzten fünfzehn Minuten, als die Gastgeber ihre drei Tore zum 4:1 erzielten, ziemlich ordnungsvermissend agiert haben, doch vorher waren wir 75 Minuten eindeutig die bessere Mannschaft. Eine Minute vor dem 1:2 hatte Sven Raddatz noch die 100%ige Chance zum 2:1 für uns und schob vorbei.

Unseren Treffer erzielte übrigens Timo Achler. Sinnigerweise vom Elfmeterpunkt aus. Denn anders sollte es an diesem Tag nicht klappen.

Es spielten:
Pascal Zimmermann, Nils Mergard, Benjamin Horn (26. Christian Köbrich, 79. Jens Braun), David Raddatz, Daniel Brandl, Nikolay Hermann, Sebastian Schiel, Florian Rautenkranz, Patrick Koch, Sven Raddatz und Timo Achler (79. Chris Hackethal).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s