Spielbericht: SG Hopfelde/Hollstein II – ESV Walburg 4:2 (2:1)

Wie stand so schön in der HNA: „Mario Rabini war der beste Spieler der SG“… Der gute Mann ist Torwart. Das sagt fast alles über unser Dilemma an diesem Tag. Letzte Woche war es der Keeper von Waldkappel, der überragend hielt, diese Woche der von Hopfelde. Aber das war in diesem Spiel auch nur die halbe Wahrheit, denn mit drei groben individuellen Fehlern luden wir die nicht allzu inspirierten Gastgeber zum Tore schießen förmlich ein. Das Geschenk nahmen sie auch jedes Mal an. So verliert man dann halt. Was nutzt es da, das man nach dem Rückstand in der 1. Minute, eine richtig gute erste Halbzeit spielt, in der Phase sogar zum Ausgleich (Toller Angriff über Patrick Koch, vollendet von Jens Braun) kommt und in Führung gehen muss? Es kam die 44. Minute. Timo Achler läuft allein aufs Tor der Gastgeber zu und scheitert am Keeper. Im Gegenzug erzielten die Gastgeber das sehr schmeichelhafte 2:1. Letztlich der Knackpunkt im Spiel. In der zweiten Halbzeit spielten wir erst mal gut weiter, doch mit dem nächsten Bock, der das 1:3 zur Folge hatte, war unser Widerstand gebrochen. Erst in den letzten zehn Minuten kamen wir nochmal auf. In dieser Phase erzielte Michael Brandl auch noch den zweiten Treffer.

Es spielten:
Till Merkel, Nils Mergard, Benjamin Horn, Florian Rautenkranz, Nikolay Hermann, Patrick Koch (72. Christian Köbrich), Daniel Brandl, Michael Brandl, David Raddatz, Jens Braun und Timo Achler (61. Tim Raddatz).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s