Samstag, 15. September 2012 A-Junioren Kreisliga JSG H/N/U – JSG Meißnerland 3:3

Mannschaftsaufstellung: Daniel Groß, Florian Kästingschäfer, Lucas Müller, Nico Pflüger, Ari Kollias, Lucas Thümling, Lukas Toby, Michael Paegelow, Marcel Pressler,  Hendrik Bestmann, Marko Range, Atakan Polat, Artjom Ens, Aykut Yilmaz

Nach einer 3:0-Führung zur Halbzeit haben wir den sicher geglaubten Auswärtssieg noch aus der Hand gegeben. Bis zur 35. Spielminute hat unsere  Mannschaft Fußball vom Allerfeinsten präsentiert und die beste Saisonleistung abgeliefert. Nach 17. Minuten fällt für uns dann auch die überfällige Führung. Lukas bedient  Hendrik mit einem langen präzisen Pass über die gesamte Abwehr, so dass dieser den Ball nur noch am Torwart vorbeizuschieben braucht. Nur zwei Minuten später trifft Atakan – mit dem Rücken zum Tor per Kopf – nach einem getretenen Freistoß von Michael zum 2:0. In der 31. Minute flankt Michael über links in den Strafraum. Hendrik steht goldrichtig und markiert mit einem schönen Drehschuss den 3 Treffer für unser Team. Das Ding war durch, dachten eigentlich alle. Falsch gedacht. Dann kam nämlich die ominöse 35. Spielminute: Der Stürmer der SG HNU geht schreiend zu Boden, das Spiel fand aber auf der anderen Sportplatzhälfte statt. Was war passiert? Irgendwie hat dies keiner mitbekommen, inklusive des Schiedsrichters. Nun folgten unschöne Szenen, eben leider wie in der Bundesliga: Der heimische Trainer und einige aufgebrachte Zuschauer gerieten lautstark aneinander. Das Spiel stand kurz vor dem Abbruch. Nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt hatten, pfiff der Schiri wieder an, doch unser Spielfluss war leider dahin. Auch in der zweiten Spielhälfte lief bei uns nicht mehr viel zusammen. Der Gegner fiel durch eine aggressive Spielweise auf, der Schiri – wahrscheinlich aus Angst – mit zahlreichen Pfiffen gegen uns. So nahm das Unheil seinen Lauf. 22 Minuten vor Ende unterlief uns ein unglückliches Eigentor und machte den Gegner noch stärker und uns unsicherer. In der 80. Minute erwischte es uns nach einer Ecke. Spielstand 2:3. Dann aus stark abseitsverdächtiger Position das 3:3 nach einem Freistoß. Der Schiri pfiff unmittelbar nach dem Ausgleichstreffer ab. 2 sicher geglaubte Punkte waren somit futsch. Fazit: Mal wieder Herleshausen… Dieser Gegner liegt uns einfach nicht. Außerdem gibt es jedesmal Ärger mit dem Trainer und den „Fans“. Wir spielen ja noch zweimal zuhause gegeneinander und stellen uns dann hoffentlich cleverer an. Aber gegen 12 Mann ist es halt auch schwer, zu gewinnen…
Beim Wochenspiel sind wir unglücklich mit 3:1 gegen den Gruppenligisten, die  SG Sontra/Wichmannshausen, aus dem Pokalhalbfinale ausgeschieden. Auch dort sich die Mannschaft als vermeintlicher Außenseiter nicht versteckt und gut mitgespielt. Unser einziges Tor zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung markierte Atakan mit einem schönen Flugkopfball.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s