Samstag, 21. September 2013 A-Junioren Kreisliga JSG Pfaff./Sch./Ro./Wdk. – JSG Meißnerland 2:4

Torschützen:  3 x Max Eysert, 1 x Lucas Thümling per Foulelfmeter

Mannschaftsaufstellung: Marius Landau, Florian Fiedler, Hendrik Sauber, Florian Kästingschäfer, Lucas Thümling, Jannik Thrun, Niklas Trupp, Max Eysert, Michael Paegelow, Tim Kehrel, Lukas Stellpflug, Lèon Schütt, Lukas Sedlak. Trainer Norbert Toby

Verdienter Auswärtserfolg

Die weite Anreise nach Diemerode hat sich für uns am letzten Samstag gelohnt. Obwohl im Konvoi gestartet, verloren einige den Anschluss und fuhren trotz Navi über Umwege durch unbekannte Dörfer zum Zielort. Die dadurch bedingte kurze Aufwärmzeit hat den Jungs dennoch nicht geschadet. So legte die Mannschaft bei optimalen äußeren Bedingungen auf dem kleinen Sportplatz von Beginn an den Turbo ein. Schade, dass keiner Statistik über das Eckenverhältnis geführt hat. Michael musste wohl in seiner Laufbahn noch nie so oft von Eckfahne zu Eckfahne laufen. Nach einer solchen exakt getretenen Ecke erzielte Max bereits nach 10 Minuten die Führung. Durch einen Sonntagsschuss aus ca. 30 Metern in den Winkel fiel dann wie aus dem Nichts nur 4 Minuten später der Ausgleich. Die Jungs waren davon unbeeindruckt und kombinierten weiter. Ein schönes Zusammenspiel über Niklas und Jannik verwertete Max nach einer halben Stunde Spielzeit zur erneuten Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit machten wir weiter Druck. In der 48. Min. zirkelte Michael einen Freistoß zu Max, welcher per Direktabnahme nur den Pfosten traf. Aluminium stand uns an diesem Tag des Öfteren im Weg, sonst wäre das Ergebnis schon früher deutlich höher ausgefallen. So wurde es aber in der 55. Min. nochmals unnötigerweise spannend. Lucas will im eigenen Strafraum klären und ihm springt der Ball unglücklich an den Körper. Der Schiri gibt Elfmeter. Marius, welcher souverän unseren verhinderten Stammtorhüter Daniel vertrat, war zwar noch dran, konnte aber den Ausgleich zum 2:2 nicht verhindern. Die Mannschaft ließ sich dadurch nicht schocken, sondern spielte sofort wieder offensiv nach vorne. Nur 2 Minuten später wurde Max im Strafraum gelegt und unser Kapitän Lucas ließ es sich nicht nehmen, den fälligen Elfmeter zu verwandeln. In der 65. Min. machte Max nach einem Zuspiel von Leon dann den Sack zum hochverdienten Sieg zu und erzielte den 2:4 Endstand.

Fazit: Die weite Anfahrt hat sich für Spieler und Zuschauer gleichermaßen gelohnt. Der zeitweise rüden Gangart des Gegners haben die Jungs souverän Paroli geboten. Auch konnte man mit manchen Entscheidungen des Schiris, welcher nicht immer auf Ballhöhe war, geteilter Meinung sein. Danke schön an Marius, der schon lange nicht mehr zwischen den Pfosten stand, aber Daniel tadellos ersetzte und an beiden Gegentreffern nichts machen konnte. Ganz starke Vorstellung unseres dreifachen Torschützen Max Eysert, welcher für Marvin im Sturm einsprang und mit dem unermüdlichen, laufstarken  Jannik ein tolles Sturmduo bildete. Genauso wie Max kamen Florian Kästingschäfer, Michael Paegelow und Lucas Thümling nur einen Tag später noch in den Herrenteams zum Einsatz. Auch müssen/mussten einige Spieler noch sonntags und bei Wochenspielen in der B-Jugend aushelfen. Der Mannschafts- und Teamgeist innerhalb unserer Spielgemeinschaft stimmt also und ist ein Garant für den momentanen Erfolg.

Vorschau: Bereits am Montag, d. 23.09. kam es zum Nachholspiel gegen die JSG Witzenhausen/Großalmerode (Bericht folgt in der nächsten Ausgabe). Am Samstag, d. 28.09. treffen wir im Heimspiel in Velmeden auf die SG Sontra/Wichmannshausen. Anstoß 17:00 Uhr.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s