SG Ziegenhagen/Ermschwerd II – ESV Blau-Weiß Walburg 1902 e.V. 2:4 (2:2)

Endlich wieder ein Sieg, ein Arbeitssieg, aber ein Sieg. Gut für das Selbstvertrauen. Nach den letzten drei Niederlagen in Folge konnte unsere Mannschaft an diesem Tage zumindest kämpferisch wieder überzeugen. Von Anfang machten wir Druck auf das gegnerische Gehäuse. Bereits nach 5 Minuten konnte sich Florian Hofmann auf der rechten Seite durchsetzen und seine präzise Hereingabe wurde von Michael Brandl zur frühen Führung genutzt. In der Folgezeit hatten wir noch mehr Chancen zum 2:0, aber eben nur Chancen. Die Verwertung ist immer noch mangelhaft. In dieser Überlegenheit ließen wir dem Gegner aber das ein oder andere Mal zu viel Platz. Ziegenhagen nutze dies zu mehreren Eckstößen. Gerade bei Standards ist unsere Hintermannschaft, diesmal angeführt von Nils Mergard, sehr anfällig. Bei einer Hereingabe bekam Andre Oeste den Ball an die Hand und es gab wieder mal Elfmeter gegen uns, 1:1 nach 16. Minuten. Danach wieder verteiltes Spiel bis Mitte der ersten Halbzeit. In der 30. Minute konnte Patrick Koch einen Eckball unterstützt durch den starken Wind direkt ins Ziegenhagener Gehäuse verwandeln. Wieder in Führung liegend wurden wir wieder nachlässig. Bei einem Getümmel in unserem Strafraum konnten wir den Ball nicht kontrollieren und der gegnerische Stürmer kam von der Strafraumgrenze zum Schuss und platzierte den Ball genau in den Winkel. Kurz vor der Pause der Ausgleich, denkbar ungünstig. In der Pause machte unser Trainer Hilmar Nickel dann auch keine Hehl daraus, wie schlecht sich die Mannschaft in gewissen Spielsituationen verhält, dem Gegner einfach zu viele Räume ermöglicht. Bereits in der Trinkpause Mitte der Halbzeit wurde dieses Problem von ihm angesprochen. Ohne Erfolg, weil kurz danach stand es 2:2.

Nach der Pause kam Till Merkel für den angeschlagenen bis dahin sehr agilen Mirsen Abdi ins Spiel. Nun wurde wieder konzentrierter gespielt und bereits nach 56. Minuten konnte unser Kapitän eine Flanke herrlich mit dem Kopf zur 3:2 Führung nutzen. Auch in der Folgezeit ließen wir dem Gegner nicht mehr viele Möglichkeiten, wobei wir immer wieder uns selbst in Bedrängnis brachten. In der 78. Minute konnte dann Timo Achler noch mit einem direkt verwandelten Freistoß in die rechte untere Torecke auf 4:2 erhöhen. In der Schlussphase kamen dann noch Sascha Brandl und Friedhelm Koch zum Einsatz, die beide nochmal für neuen Esprit nach vorne sorgten.

Fazit: Endlich wieder ein Sieg für die Moral der Truppe.

Jetzt noch drei Spiele, dann ist eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen vorbei, doch bereits jetzt beginnt die Aufarbeitung und Vorbereitung auf die neue Saison! Alle sind gefragt und müssen gefragt werden, Alleingänge bringen uns nicht weiter!

Zum Einsatz kamen: Pascal Zimmermann, Stefan Obach, Nils Mergard, Andre Oeste, Daniel Brandl, Florian Hofmann, Michael Brandl, Mirsen Abdi, Patrick Koch, Timo Achler, Tim Raddatz, eingewechselt wurden Till Merkel, Sascha Brandl und Friedhelm Koch

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s