Archiv des Autors: timmergard

Kreisliga B SG Hopfelde-Hollstein/Walburg – VfL Wanfried II 3:0 (0:0)

Ein echtes Geduldsspiel bot sich allen an diesem windigen Herbsttag in Walburg auf dem Sportplatz, wo die beiden Spiele kurzfristig hin verlegt werden mussten.

Hiernach war schon nach zwanzig Minuten klar, dass die Mannschaft, die das erste Tor erzielen wird, wohl am Ende als Sieger vom Platz gehen würde. Denn im ersten Durchgang boten sich nicht viele Chancen. Die wenigen Abschlussmöglichkeiten landeten sämtlich in der zweiten Etage. Es gab jedoch eine Ausnahme, als Marcel Guntow nach einer guten halben Stunde den Ball an den Pfosten beförderte.

Im zweiten Durchgang schalteten wir nochmal einen Gang höher und versuchten energischer als der Gegner, das Tor zu erzwingen. Und so dauerte es zwar bis zur 72. Minute, aber nach einem Schuß von Denis Noll auf das Tor konnte der Torwart nur abklatschen, und so war es Anton Guthardt der den Abpraller zum vielumjubelten 1:0 in die Maschen zu beförderte. Die Gäste versuchten nun ihrerseits den Ausgleich schnell zu erzwingen. So kamen auch sie zu einem Aluminiumtreffer, doch zu mehr sollte es nicht mehr reichen. Nach einem schnellen Konter war es in der 81. Minute Michael Claßen vorbehalten den entscheidenden Treffer zum 2:0 zu markieren. Danach wurde das Spiel noch ein wenig hektisch, da die Wanfrieder, immerhin als Tabellenzweiter angereist, offensichtlich vorher keine Niederlage auf dem Zettel hatten. So ließ sich leider auch Tim Pleyer davon anstecken, als er in der 86. Minute mit Gelb/Rot vom Platz flog. In Unterzahl konnten wir sogar noch einen dritten Treffer markieren. Torschütze war erneut Michael Claßen, da die Gäste am Ende aufgesteckt hatten.

So stand am Ende ein verdienter Sieg. Der Zweite hintereinander zu Null. Das ist eigentlich die wichtigste Erkenntnis, denn davor die Spiele war die Defensivarbeit nicht unbedingt unsere Stärke.

Es spielten:

Pascal Zimmermann, Stefan Möller, Denis Noll, Tim Pleyer, Marvin Sauber, Lukas Sedlak, Anton Guthardt, Nico Ackermann, Fabio Röse, Lars Gröger, Marcel Guntow.

Eingewechselt wurden:

Michael Claßen, Junior Rodrigues da Silva und Jannik Arend.

Werbeanzeigen

Kreisliga C SG Hopfelde-Hollstein/Walburg II – TSG Fürstenhagen II 0:5 (0:3)

Da staunten wir nicht schlecht, als die Fürstenhagener auf unserem Sportplatz auftauchten. Eine geballte  Ansammlung von Gruppenligakickern hatten sie da aufgeboten. Das ist halt der Vorteil, wenn die Erste immer samstags spielt, und es so der Zweiten, mit dem entsprechenden Personal, einfach macht aufzusteigen.

Wir hatten trotzdem unseren Spass, denn letztlich hielt sich das Ergebnis in Grenzen. Und hätte, hätte Fahrradkette, ja hätten Daniel Brandl zum zwischenzeitlichen 1:1, und Sascha Brandl zum 1:3 kurz vor der Pause ihre beiden 100 %igen Chancen genutzt, ja dann hätten… Nein, lassen wir das. Der Sieg der Gäste war letztlich hochverdient. Wir konnten nur lernen und mit unseren Mitteln entsprechend dagegen halten. Dabei machten insbesondere Daniel Brandl und Paul Ellend beide ein überragendes Spiel.

Trotzdem können wir zukünftig auf solche Ausnahmekönner auf gegnerischer Seite gerne verzichten. Schließlich spielen wir Kreisliga C…

Es spielten:

Till Merkel, Benjamin Dippel, Khadem Kanbar Ali, Timo Gröger, Andreas Horn, Paul Ellend, Daniel Brandl, Alexander Blum, Andre Oeste, Johannes Dammer, Sascha Brandl.

Eingewechselt wurden:

Sayed Rajabi, Stefan Obach und Stefan Heichler.

 

Vorschau:

Sonntag, 29.10.2017 in Hopfelde

13.15 Uhr

Kreisliga C

SG Hopfelde-Hollstein/Walburg II – RW Fürstenhagen II

15.00 Uhr

Kreisliga B

SG Hopfelde-Hollstein/Walburg – VfL Wanfried II

Kreisliga B SG Hopfelde-Hollstein/Walburg – SG H/N/U II 4:0 (1:0)

Aus unserer Mannschaft schlau zu werden ist nicht so einfach. Nach einem tollen Sieg gegen die Hessische Schweiz, einer furchtbaren Niederlage in Hebenshausen, nun ein souverän herausgespieltes Resultat gegen einen gar nicht so schlechten Gegner. Hier sieht man immer, was denn möglich wäre, wenn alle auch nur in Ansätzen ihr vorhandenes Potenzial k o n t i n u i e r l i c h  ausschöpfen würden.

Die erste Halbzeit war, auf ganz schwerem Untergrund, relativ ausgeglichen. Allerdings hatten wir die besseren Abschlussmöglichkeiten. So gingen wir in der 40. Minute durch Marcel Guntow, nach einer Ecke und darauffolgender Dauerkopfballstafette im Strafraum, mit 1:0 in Führung. Noch vor der Halbzeit hatten wir zwei gute Chancen das Ergebnis höher zu schrauben.

Im zweiten Durchgang legten wir ein Chancenfeuerwerk der allerersten Güte hin. Mit dem 2:0, erneut durch Marcel Guntow, nach toller Kombination mit Junior in der 52. Minute stellten die Gäste auch alle konstruktiven Abwehrbemühungen ein. So erspielten wir uns fortan Chancen im Minutentakt. Michael Claßen und Nico Ackermann, mit einem Traumvolleyschuss, gelangen auch noch zwei weitere Treffer. Doch was an Chancen noch vergeben wurde, war eigentlich nicht mehr in Worte zu fassen.

Ein letztlich hochverdienter Sieg mit spielerisch vielen guten Aktionen, die man auf diesem Untergrund so gar nicht erwarten konnte.

Es spielten:

Pascal Zimmermann, Stefan Möller, Denis Noll, Tim Pleyer,  Florian Hahn, Lukas Sedlak, Anton Guthardt, Michael Claßen, Fabio Röse, Jannik Arend, Marcel Guntow.

Eingewechselt wurden:

Junior Rodrigues da Silva und Nico Ackermann

SG Hopfelde-Hollstein/Walburg Kreisliga C SW Epterode – SG Hopfelde-Hollstein/Walburg II 0:3 (0:2)

Einen letztlich souveränen Sieg konnten wir an diesem traumhaften Herbsttag in Epterode landen. Allerdings hatten wir in einer Situation auch das entscheidende Spielglück, als Jannik Arend, beim Spielstand von 0:0, eine Megachance der Epteröder mit einem unglaublichen Reflex vereitelte. Wer
weiß, wie das Spiel dann gelaufen wäre? So gingen wir selbst in der 14. Minute nach toller Kombination über die linke Seite mit 1:0 in Führung. Torschütze war Marvin Sauber. Hiernach hatten wir auch unsere beste Phase, und so erspielten wir uns auch einige Chancen. Es war nur konsequent, dass Sascha Brandl dann in der 26. Minute auf 2:0 stellen konnte. In den zehn Minuten vor der Pause verloren wir ein wenig den Faden, und so lag der Anschlusstreffer der Epteröder
eigentlich in der Luft, doch nutzen konnten sie keine der sich dargebotenen Chancen. Nach der Pause, mit etwas mehr Erfahrung auf dem Platz, spielten wir das ganze dann souverän runter. Große Chancen hatten die Epteröder nicht mehr. Im Gegensatz zu uns, doch unsere Stürmer bekleckerten
sich mal wieder im Abschluss nicht mit Ruhm, denn es wurden einige Chancen liegen gelassen. In der 76. Minute konnte Junior Rodrigues da Silva allerdings doch noch den dritten Treffer markieren, so dass die letzten Minuten auch nicht mehr gezittert werden musste.

Insgesamt ein guter Auftritt, wobei festzustellen bleibt, dass einige Jungs immer noch nicht die nötige Ruhe am Ball haben. Was im Training meistens schon gut klappt, ist im Spiel doch etwas anderes. Aber das wird kommen. Zweiter zu Null Sieg in Folge, auch dank Jannik Arend. Darüber hinaus sei noch die tolle Performance von Nico Ackermann erwähnt.

Es spielten:
Jannik Arend, Benjamin Dippel, Khadem Ali Kanbar, Sören Kalz, Nico Ackermann, Marvin Sauber,
Alexander Blum, Paul Ellend, Johannes Dammer, Junior Rodrigues da Silva.

Eingewechselt wurden:
Sayed Rajabi, Timo Gröger und Andreas Horn.

Vorschau:

Sonntag, 22.10.2017 in Hopfelde

Kreisliga C
SG Hopfelde-Hollstein/Walburg II – TSG Fürstenhagen II
15.00 Uhr
Kreisliga B
SG Hopfelde-Hollstein/Walburg – SG Herlesh./Ness./Ulfegr. II

Kreisliga C FC Hebenshausen II – SG Hopfelde-Hollstein-Walburg II 0:1 (0:0)

Wie macht man sich das Leben selbst schwer? Indem man das Tor nicht trifft! Was hatten wir wieder für Torchancen? Wie kläglich wurden diese wieder vergeben? Das sind die Fragen, die man sich am Ende des Spiels, trotz der Freude über den Sieg, stellen sollte.

Wir waren von Beginn an überlegen, ließen den Ball auch gut laufen, auch wenn wir in der ersten Halbzeit im hinteren Bereich auch nicht 100 %ig bei der Sache waren, und den Gegner zwei bis drei Chancen ermöglichten, zu denen er sonst niemals gekommen wäre. Am Ende war es ein Treffer von Sayed Rajabi in der 63. Minute nach toller Vorarbeit von Nico Ackermann, der das Spiel zu unseren
Gunsten entschied. Aber es bleibt dieser fade Beigeschmack, was uns ja letzte Woche auch die drei Punkte gegen Wickenrode gekostet hatte, dass wir einfach zu wenig aus unseren Torchancen machen. Das muss besser werden, denn die nächsten Gegner sind anders gestrickt als die letzten beiden.

Es spielten:
Jannik Arend, Jens Braun, Khadem Kanber Ali, Sören Kalz, Nils Mergard, Benjamin Dippel, Paul Ellend, Nico Ackermann, Johannes Dammer, Alexander Blum, Sascha Brandl.

Eingewechselt wurden:
Andreas Horn, Sayed Rajabi und Timo Gröger.

Vorschau:
Sonntag, 08.10.2017 in Hopfelde
13.15 Uhr

Kreisliga C
SG Hopfelde-Hollstein-Walburg II – SG Meißner II

Kreisliga B
SG Hopfelde-Hollstein-Walburg – SV Hörne

SG Hopfelde-Hollstein-Walburg Kreisliga B FC Hebenshausen – SG Hopfelde-Hollstein-Walburg 6:0 (2:0)

Was ist nur in unsere Mannschaft gefahren an diesem Tag in Hebenshausen? Eine Woche zuvor ein überragendes Spiel gegen die Hessische Schweiz, und nun diese „hässliche Fratze“ nur eine Woche später.

Dabei war die erste Halbzeit gar nicht so schlecht, denn wir waren feldüberlegen und hatten auch das deutlichere Chancenübergewicht, aber dann waren schon da diese unfassbaren Unkonzentriertheiten in der Abwehrarbeit, wobei dies ein Begriff ist, den man in diesem Zusammenhang eigentlich so nicht verwenden sollte, denn wir waren, das wurde in der zweiten Halbzeit noch schlimmer, die besten Vorlagengeber für die Gastgeber, um ihnen die Tore pfannenfertig zu servieren. Der Gegner konnte die Geschenke teilweise selbst nicht fassen. Nur so
ist es zu erklären, dass sie nur zwei der Geschenke im ersten Durchgang annahmen. Das war in der zweiten Halbzeit dann nicht mehr so. Da wurde jedes Geschenk gnadenlos ausgenutzt. Und das waren einige…

Letztlich läßt sich nichts positives über dieses Spiel sagen. Es war jetzt in den letzten drei Auswärtsspielen der zweite desolate Auftritt. Das ist nicht zu entschuldigen. Gegen den Tabellenführer alles aus sich rauszuholen ist das eine, aber im normalen Tagesgeschäft, dies zu bestätigen, das andere. Hier zeigt sich dann, wer es verstanden hat, und wer nicht.

Es spielten:
Pascal Zimmermann, Denis Noll, Tim Pleyer, Florian Hahn, Patrick Koch, Fabio Roese, Stefan
Möller, Lukas Sedlak, Anton Guthardt, Michael Claßen, Marcel Guntow.

Eingewechselt wurden:
Jannik Arend, Junior Rodrigues Da Silva und Nico Ackermann.

Bild

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung